Kältetherapie

KT dient der Schmerzlinderung und wird mittels Eispackungen oder Eisstick appliziert. Sie kann je nach Indikation auch zum Herabsetzen des Spannungszustandes in der Muskulatur (Tonusregulierung) eingesetzt werden, meist in Verbindung mit Krankengymnastik oder Manueller Therapie.

 

Eine Behandlungseinheit richtet sich in der Dauer nach der Indikation.

Wärmetherapie mittels Heißluft

Heißluft mittels Rotlichtstrahler wird zur Vorbereitung von Massagen eingesetzt. Sie wirkt durch Mehrdurchblutung senkend auf den Spannungszustand der Muskulatur.

 

Eine Behandlungseinheit dauert ca. 15 Minuten.

Wärmetherapie mittels Heißer Rolle

Die Heiße Rolle geht auf Sebastian Kneipp zurück. Sie wird zur lokalen Durchblutungssteigerung begrenzter Körperregionen angewandt.

 

Eine Behandlungseinheit beträgt maximal 10 Minuten.

Wärmetherapie mittels Ultraschall

Ultraschall dient der Verbesserung der Durchblutung und des Stoffwechsels tiefgelegener Gewebsschichten.

 

Eine Behandlungseinheit beträgt maximal 10 Minuten.

Moorpackung

Die Moorpackung dient der Applikation intensiver Wärme und wirkt entspannend und durchblutungsfördernd. Es kommen Naturmoorpackungen zum Einsatz. Der Patient wird in Tücher und Decken eingepackt.

 

Eine Behandlungseinheit dauert 30 – 40 Minuten.

Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie kommen nieder- und mittelfrequente Stromformen zum Einsatz. Je nach Indikation wirkt die Reizstrombehandlung schmerzlindernd, durchblutungssteigernd oder den Muskeltonus (Spannungszustand im Muskel) regulierend.

 

Eine Behandlungseinheit dauert 10 Minuten.

Elektrostimulation

Bei dieser Therapieform kommen Stromimpulse zum Einsatz, die bei bestimmten Muskellähmungen die gelähmten Muskeln stimulieren und dabei zum Aufbau der betroffenen Muskulatur beitragen können.

 

Eine Behandlungseinheit dauert 10 Minuten.